Kollegenscreening

Was ist das für ein Typ?

Als Kollegen erledigen wir gemeinsam Aufgaben und führen eine Beziehung.

Aufgaben: Was kann der?

Ich bin Wirtschaftsingenieur mit technischem Fokus auf Maschinenbau, entwickle mich im Bereich Data Science und habe mich viel mit Selbstmanagement und Beziehungsführung beschäftigt.

Die Kernkompetenz eines Wirtschaftsingenieurs ist es wirtschaftliche, rechtliche und / oder technische Systeme so zu gestalten, dass sie funktionieren und niemanden gefärden.

Data Scientists analysieren Daten im Kleinen wie im Großen durch statistische Verfahren und Algorithmen der künstlichen Intelligenz. Sie bereiten so (automatische) Entscheidungen vor.

Selbstmanagement und Beziehungsführung beschäftigt sich mit der Steigerung der Lebensqualität durch Investitionen im eigenen Denken.

Details zu meinen Kompetenzen finden sich in meinem Kompetenzprofil. Meine Artikel zum Thema Selbstmanagement, Beziehungsführung, Data Science und Wirtschaftsingenieurwesen finden sich unten in der Übersicht. Details zu meinem Management finden sich in meiner Managment-Philosophie.

Beziehung: Interessen und Persönlichkeit?

Interessen

Meine berufliche Vision ist es nachhaltige (medizinische) Produkte basierend auf Datenanalyse zu entwickeln und in die Produktion und Vermarktung (durch Unternehmensgründung) zu überführen.

Ich interessiere mich im Allgemeinen für Lösungsansätze menschlicher Probleme z. B. in den Bereichen Nachhaltigkeit, Gesundheit, Ernährung und Beziehungen. Dabei versuche ich alle Ebenen zu betrachten, sei es global, gesellschaftlich, zwischenmenschlich und / oder persönlich. Deswegen beschäftige ich mich mit Menschen, Wirtschaft, sozialen Systemen und Data Science.

Details zu meinen Interessen können in meinem Kompetenzprofil unter Selbststudium gefunden werden. Auch interessant ist meine Vision.

Persönlichkeit

Entsprechend des DISC-Models bin ich eher reserviert und befinde mich zwischen der Menschen- und Aufgabenorientierung (Cautious – Supportive). Das bedeutet grob, dass ich langsam / sorgfältig und unter Berücksichtigung der Details, analytisch arbeite und in der Ausrichtung auf Menschen oder Aufgaben anpassungsfähig bin (Situationsgerechtigkeit).

Entsprechend des Myers-Briggs-Typenindikators bin ich eine INFJ-Persönlichkeit.

Eine introvertierte Person (I – Introverted) zieht Energie aus eigenen Resourcen und muss nicht alle Gedanken und Gefühle mit anderen teilen. Hier habe ich eine leichte Tendenz zur Introversion gegenüber der Extravertiertheit.

Menschen mit dem Persönlichkeitsmerkmal Intuition (I – Intuition) erzeugen ihre Informationen / Wahrnehmungen eher durch interne Modelle, als durch Schlussfolgerungen aus externen Einflüssen und verlassen sich auf diese Erkenntnisse eher als auf das Augenscheinliche der Umwelt.

Die Entscheidungsfindung von gefühlsbetonten Personen (F – Feeling) nutzt eher den emotionalen Gesamteindruck als die logisch-stringente Schlussfolgerung.

Der Umgang mit erarbeiteten Informationen und Ergebnissen folgt bei organisierten / planenden Menschen (J – Judging) eher stringent, als sprunghaft.

Quell meiner Werte ist der tiefe Respekt vor der menschlichen Würde:

  • Ich akzeptiere und helfe allen Menschen (Vielfalt), soweit nicht gewichtige moralische Grenzen überschritten werden und ich kann.
  • Ich bin nicht perfekt, und dennoch wertvoll. Ich möchte deswegen Wertschätzung erfahren und tue etwas dafür.
  • Ich bin der festen Überzeugung, dass Menschen anpassungsfähig sind und bleiben, wenn es darauf ankommt.

Zentrale Einstellungen, die sich als robust über die Zeit erwiesen haben (Charakteristika), sind langfristige Zukunftsorientierung, Transparenz und Ehrlichkeit, Kooperationsorientierung und Betonung von Leidenschaften.

Details zu meiner Persönlichkeit können auf der Detailseite Persönlichkeitstyp gefunden werden.

Was ist für die kollegiale Zusammenarbeit wirklich wichtig?

Kooperation und Konfliktlösung möchte ich im Kontext kollegialer Zusammenarbeit besonders betonen.

Kooperation

Kooperation ist vermutlich die wichtigste Aufgabe, die wir Menschen im Leben haben. Die Glücksforschung legt nahe, dass befriedigende Beziehungen unsere Gesundheit, unsere Zufriedenheit und unser Glück am stärksten beeinflussen. Wussten Sie, dass gruppenorientierte Kulturen davon ausgehen, dass Ihr Erfolg stets von der Gruppe abhängt, und dass der Fundamentale Attributionsfehler der Sozialpsychologie besagt, dass Situationen / das Umfeld viel entscheidender ist, als die individuellen Charakteristika?

Wir verbringen die meiste Zeit unseres Lebens mit Kollegen. Kooperation im Beruf steigert die Lebensqualität.

Hier ein Artikel mit den Details zum professionellen Kooperationsmanagement.

Konfliktmanagement

Haben Sie sich schon mal mit jemandem rumgeärgert? Kam Ihnen das wichtig für Ihre Beziehung vor?

Beziehungen werden in Ihrer Qualität durch die Bearbeitung und Lösung von Konflikten bestimmt, denn Konflikte sichern die Entwicklung in einer Beziehung. Deswegen habe ich das Konfliktmanagement nach Gerhard Schwarz hier zusammengefasst: Konfliktmanagement – Das Ausleben einer produktiven Konfliktkultur.

Kontakt

Ich bin mobil erreichbar unter +49 151 2806 9824 oder per E-Mail unter marius.a.schulz@web.de. Hier findet man mich auf LinkedIn und / oder Xing.

Zurück zur Übersicht.